Find Your Perfect Eyewear
Eyeglasses by US optical company Dita from article The Best American Eyewear Brands published by FAVR the premium eyewear finder.
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email

Die besten amerikanischen Brillenmarken

Die besten amerikanischen Brillenmarken? Keine einfache Auswahl. Aber dafür gibt es ja die FAVR Plattform. Unser Fokus sind Sonnenbrillen und optische Brillen von Independent Labels. Denn bei uns geht es nur um die besten Brillenmarken aus der ganzen Welt. Alles, was Du auf FAVR siehst, ist kuratiert und hochwertig. Und zu den  besten Eyewear Labels der Welt  gehören natürlich auch viele aus Amerika. Denn die Herstellung von Brillen hat dort Tradition. Und dabei kommen nicht nur große Marken aus den USA, sondern auch viele kleine independent Labels. Und was ist an amerikanischen Brillenlabels so besonders?

.


.
Hier aktuelle Brillen der besten amerikanischen Brillenmarken online anprobieren:

>>> Klicke hier für mehr Brillen von amerikanischen Brillenmarken

>>> Klicke hier für mehr Sonnenbrillen von amerikanischen Brillenmarken


 

Die USA haben Top-Brillendesigner

Was macht amerikanische Brillenmarken besonders? Zunächst einmal ist es ein Hang zur Innovation und zum fortschrittlichen Design. Außerdem waren amerikanische Brillendesigner oft die ersten, die Styles entworfen haben, die zu Ikonen wurden. Die Geschichte der Pilotenbrille, zum Beispiel, geht auf die Vereinigten Staaten in den 1930er Jahren zurück. Amerikanische Brillenlabels haben außerdem eine Vorliebe für hochwertigste Materialien. Vor allem Acetat steht hoch im Kurs, vor allem bei kalifornischen Marken. Eine Amerikanische Marken sind auch bekannt für Holz- und Titanrahmen.

Hollywood liebt American Eyewear

Brillenmarken aus den USA sind eng mit den Filmstudios in Hollywood verbunden. Es gibt eine lange Liste von Brillen, die in Blockbuster-Filmen mitspielen. Dazu gehört „Breakfast at Tiffany’s“ aus dem Jahr 1961. Im gesamten Film ist Audrey Hepburn mit einer übergroßen Sonnenbrille im Cateye-Stil zu sehen. Oder wie wäre es mit der klassischen “Aviator“ oder Pilotenbrille? Berühmt wurde sie unter anderem durch Tom Cruise in „Top Gun“. Und schließlich hat der berüchtigte Piratendarsteller Johnny Depp die klassische Brille im Panto-Stil wieder in Mode gebracht.

Die besten Amerikanischen Brillenmarken jetzt virtuell anprobieren

Brillen auf FAVR kann man nicht nur durch diverse Filterfunktionen genau eingrenzen. Sondern man kann alle auch virtuell anprobieren. Unsere Online Anprobe findet man bei jeder Brille mit dem Button TRY ON. Der aktiviert die Kamera am Smartphone oder Computer und danach wird genau simuliert, wie die Brille im Gesicht sitzt. Und dann? Ab zum Optiker, wo Du Deine Lieblingsbrillen in Augenschein nehmen kannst. Aber jetzt kommen wir zu den besten amerikanischen Brillenmarken.

Die besten amerikanischen Brillenmarken

AHLEM – Designed in America, inspired by Paris

Die angesagte Brillenmarke AHLEM ist das Brainchild der aus Paris stammenden Ahlem Manai-Platt. Die Designerin liebt es, klassische Formen mit exquisiten Details zu versehen, zum Beispiel mit geometrisch geformten Nasenstegen. Bekannt ist sie vor allem für ihre raffinierten Ausführungen und stilvollen Goldfassungen.

 

Barton Perreira –Tadellose Handwerkskunst und kompromissloses Design

Der Name sagt alles, denn die Marke BARTON PERREIRA wurde von zwei Ikonen der Brillenbranche, Bill Barton und Patty Perreira, 2007 gegründet. Mit ihrem hohen ästhetischen Anspruch und ihrer Vorliebe für Qualität haben die beiden Fans auf der ganzen Welt gewonnen. Das Geheimnis? Kalifornischer Luxus, präzise Handwerkskunst und hochwertige Materialien vereinen sich in innovativen Designs.

Die Marke hat ihren Sitz in Los Angeles und steht für kalifornischen Lifestyle. Die Brillen- und Sonnenbrillenformen von BARTON PERREIRA sind Neuinterpretationen bewährter Klassikern. Immer mit einem Sinn für Raffinesse und Liebe zum Detail. Und auch Kollaborationen mit Künstlern sind bei Barton Perreira an der Tagesordnung. Ohne jeden Zweifel ist Barton Perreira eine der anspruchsvollsten amerikanischen Brillenmarken.

Hier aktuelle Brillen von Barton Perreira online anprobieren

Bartonperreira_Banner

 

Bevel – Next Level in Sachen Brille

BEVEL ist der lebende Beweis dafür, dass Brillenmarken keinen Trends hinterherlaufen müssen, um erfolgreich zu sein. Das Independent Label wurde 1999 von Richard Mewha und Rick Nelson gegründet. Zuvor hatten sich die beiden bei ihrer Arbeit im Optical Shop of Aspen (OSA) angefreundet. Das Ziel der gemeinsamen Mission: Brillen zu einem wesentlichen Teil des persönlichen Styles zu machen – genau wie Mode und Kosmetik.

Im Laufe der Jahre hat sich BEVEL mit einer minimalistischen Ästhetik, hochwertigen Materialien und japanischer Produktion eine weltweite Fangemeinde aufgebaut. Die stilvollen optischen Kollektionen der Marke werden vor allem aus Acetat und Titan hergestellt. Die Formen reichen von schmeichelnden Pantos über avantgardistische quadratische Formen bis hin zu Cateyes. Alles getreu der Markenphilosophie: Wenn jeder BEVEL-Fassungen tragen würde, wäre die Welt visuell ein besserer Ort.

 

Blake Kuhwahara – Artful but wearable eyewear styles

BLAKE KUHWAHARA lancierte im Herbst 2014 seine gleichnamige Sonnenbrillen- und Brillenlinie. Was den Designer dabei reizte: die Verwirklichung seiner ganz eigenen Vision. Die Brillen überraschen und verblüffen mit einem skulpturalen, dreidimensionalen Look. Sie verleiht den klassischsten Formen neues Leben. Gleichzeitig setzt sie ein mutiges Statement. Der Designer wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, unter anderem mit dem „Silmo d’Or – Prix Special Journalists de Mode“ in Frankreich. Übrigens: Kuhwahara hat einen Doktortitel in Optometrie von der UC Berkeley – ihr seid also bestens bei ihm aufgehoben.

 

Chrome Hearts – Against the grain

Starke Attitude und kompromissloser Stil – das sind die Erfolgsgeheimnisse dieser Marke. CHROME HEARTS wurde 1988 vom Motorrad-Enthusiast Richard Stark und seiner Frau Laurie Lynn ins Leben gerufen. Die amerikanische Lifestyle-Marke ist vor allem für ihren Schmuck bekannt, der einzigartig behandeltes Sterlingsilber mit dem typisch klobigen Gothic-Look verbindet. Dafür wurde die Marke bereits mit dem CFDA Accessory Designer of the Year Award ausgezeichnet.

 

Dita – Leaders in style and innovation

DITA wurde 1995 gegründet und hat es sich zur Aufgabe gemacht, Konventionen zu hinterfragen. Dabei beruft sich die Marke auf drei Prinzipien: Design, Handwerkskunst und Kultur. Im Laufe der Jahre hat sich die amerikanische Brillenmarke durch unzählige innovative Details einen Namen gemacht. Besonders hervorzuheben sind die ultradünnen Acetatfassungen der DITA-FEATHERLIGHT Kollektion. Oder die einzigartige Edelstahl-Metallkern-Laminiertechnik DITA-LAMINATE.

 

GLCO – Essential California Cool

Garrett Leight California Optical (GLCO) wurde 2010 in Venice Beach gegründet. Der Designer hinter der Brillenmarke, Garrett Leight, kommt aus einer regelrechten Brillendynastie. GLCO verwendet nur die exklusivsten und hochwertigsten Materialien. Die daraus resultierenden Kollektionen verbinden perfekte Handwerkskunst mit zeitloser Ästhetik. Zu den Highlights gehören traumhafte optische Pantos sowie luxuriöse Sonnenbrillen für Damen und Herren. Jedes Design trägt den Stempel VC/CA 90291 als Erinnerung an die Wurzeln von GLCO in Venedig. Alle GLCO-Fassungen werden im Studio der Marke im Arts District von Downtown Los Angeles entworfen.

 

L.a. Eyeworks – Revolutionary eyewear style

L.A. Eyeworks ist eine der einflussreichsten amerikanischen Brillenmarken. Von den Anfängen in Los Angeles bis hin zum globalen Erfolg war es ein langer Weg. Gegründet wurde die Marke 1979 im Store von Barbara McReynolds und Gai Gherardi in der Melrose Avenue. Seither haben die innovativen Designs die Optikbranche immer wieder zum Staunen gebracht – mit kompromisslosem Stil, der wiedererkennbar bleibt. Eine weitere Konstante in der Marken-DNA ist die Kampagne des Fotografen Greg Gorman. Seit 1981 hat sie mehr als 200 Prominente mit dem bekannten Motto gezeigt: A face is like a work of art. It deserves a great frame.

 

Leisure Society – Effortless style with refinement

Bei Leisure Society dreht sich alles um die feinen Dinge des Lebens. Und dazu gehören natürlich auch Brillen. Der Designer Shane Baum gründete die Marke mit einer klaren Vision: die besten Brillen der Welt zu kreieren. Dieses Credo führt zu einem Fokus auf ebenso schicke wie zeitlose Designs. Diese Fassungen werden mit modernster Technologie in Kombination mit handgefertigten Konstruktionstechniken zum Leben erweckt.

Wie nur wenige amerikanische Brillenmarken legt LEISURE SOCIETY Wert auf luxuriöse Materialien. Die optische Kollektion umfasst Fassungen aus Titan, 12-, 18- und 24-karätige Vergoldung, Diamanten und Büffelhorn.

Hier aktuelle Brillen von Leisure Society online anprobieren

Leisuresociety_Banner

 

Modo – Kosmopolitischer Eyewear-Style

Modo wurde 1990 in New York City gegründet, aber ist auf der ganzen Welt zu Hause. Die globale Marke unterhält Büros in drei Städten: NYC, Stockholm und Mailand. Daher spiegeln die Sonnenbrillen und optischen Fassungen von MODO auch den Zeitgeist dieser Orte wider. Außerdem ist die Design-DNA der Marke eine Symbiose aus Form und Funktion.

In den letzten drei Jahrzehnten hat MODO einen reduzierten Stil ins Leben gerufen, der mittlerweile zum Markenzeichen geworden ist. Dass die MODO Brillen so bekannt sind, hat noch einen weiteren Grund: Keine der Brillen trägt ein sichtbares Logo! Stattdessen setzt MODO auf innovative Materialien und eine technisch ausgereifte Produktion. Alles mit gutem Karma, denn die Marke unterstützt Wohltätigkeitsorganisationen wie „buy a frame, help a child see“.

Hier aktuelle Brillen von Modo online anprobieren

Modo_Banner

 

Moscot: Sensibilität und Handwerkskunst aus New York

New York City. Der Big Apple. Auch bekannt als die Heimat der amerikanischen Brillenmarke MOSCOT. Vor über 100 Jahren begann die Marke in einem einzigen Optikergeschäft in Downtown. Gründer war der Optiker Hyman Moscot, der zuvor in Manhattans Lower East Side Brillen von einem Handkarren aus verkaufte. Auch heute noch verfügt MOSCOT über eine einzigartige Brillenkompetenz und unvergleichliche Handwerkskunst. Diese sind die Grundlage für die Kreation der zeitlosen Brillen.

Die Marke befindet sich heute in der 5. Generation unter der Leitung von Designdirektor Zack Moscot. Als anerkannte Modemarke pflegt MOSCOT auch ein Archiv von Heritage-Styles, die ständig aktualisiert und verfeinert werden, um dem Zeitgeist zu entsprechen. Eines bleibt dabei unverändert: Exzellente Handwerkskunst ist nach wie vor die Visitenkarte jeder einzelnen Fassung, die den Namen MOSCOT trägt.

 

Ovvo – Unzerstörbare Designer-Brillen

Schon mal versehentlich auf eine Brille gesetzt? Mit OVVO eyewear ist das kein Problem mehr. Die neue amerikanische Brillenmarke will die haltbarsten und leichtesten Brillengestelle der Welt schaffen. Zunächst konnte das Team nicht das richtige Metallmaterial finden. Also entwickelte OVVO sein eigenes: Jeder Rahmen besteht aus einem Verbund aus Titan und Chirurgenstahl in Militärqualität. Die Metallmischung enthält 70 % Stahl und 30 % Titan. Dieses hypoallergene Metall bietet eine bemerkenswerte Haltbarkeit, Leichtigkeit, Flex Memory und Hitzebeständigkeit.

 

Raen – coole Sonnenbrillen mit Surf- und Skateeinflüssen

Raen Best American Eyewear Brands

Inspiriert von den Klassikern – handgemacht für eine neue Generation. Das ist die Philosophie der in Kalifornien ansässigen Brillenmarke RAEN. Mit einer starken Verbindung zur Natur und zur kalifornischen Boardsport-Kultur hat sich RAEN vorgenommen, die Dinge auf ihre eigene Art zu machen. Die Marke verlässt sich auf hochwertige Materialien, um sorgfältig gefertigte Brillen herzustellen, die aber auch erschwinglich bleiben. Jede Brille von RAEN wird im eigenen kalifornischen Designstudio entworfen. Dann wird sie genau nach der ursprünglichen Vision des Teams gefertigt. Jeder Rahmen wird von Hand zugeschnitten und anschließend von Hand poliert.

Hier aktuelle Brillen von Raen online anprobieren

Raen_Banner

 

Robert Marc NYC – Big City Style

Nur wenige amerikanische Brillenmarken repräsentieren den Geist von New York so gut wie ROBERT MARC NYC. Die Marke startete 1981 in einem kleinen Optikergeschäft in der Columbus Avenue. Nachdem sie fast zwei Jahrzehnte lang Kunden mit Brillenkompetenz unterstützt hatte, war es Zeit für den nächsten Schritt. ROBERT MARC NYC ging 1999 als vollwertige Optikmarke an den Start. Die Markenphilosophie: Die begehrtesten Brillen New Yorks zu entwerfen und zu entdecken. Das wahre Markenzeichen der ROBERT MARC NYC-Fassungen ist das Scharnier. Inspiriert von historischem Design und Konstruktion, verbindet es Funktion und Mode in jeder einzelnen Fassung.

 

SALT. – Unverwechselbar kalifornisch

Salt. Best American Eyewear Brands

SALT. ist der Inbegriff des kalifornischen Stils in der Brillenbranche. Die Ästhetik ist inspiriert von Kunst, Natur, Design, Architektur und Kino. Dazu kommen klassische Brillenformen, die mit Raffinesse in aktuellen Kollektionen eingebracht werden. Dabei bringt die Brillenmarke immer exklusive Materialien wie hochwertiges Acetat oder japanisches Titan zum Einsatz.  Kooperationen mit Marken, Künstlern und Designern helfen, die Dinge frisch und in Bewegung zu halten. Der gemeinsame Nenner? Höchste Qualität. Jede Brille von SALT. durchläuft einen 130-stufigen Prozess.

Hier aktuelle Brillen von Salt. online anprobieren

Salt_Banner

 

Sama – Luxury Fashion Eyewear

Keine andere amerikanische Brillenmarke repräsentiert Luxus wie SAMA. Die brillianten Idee der Brillen-Designerin Sheila Vanc haben in den letzten zwanzig Jahren immer wieder Trends gesetzt. Das Luxuslabel führte erstmals 100% reines Titan in die Brillenproduktion ein. Auch heute noch verwendet SAMA Eyewear nur die feinsten Materialien. Dazu gehören japanisches Zylacetat, Titan, Edelmetalle, Edelsteine und Halbedelsteine, Swarovski-Kristalle und nickelfreie Beschichtungen. Ebenso hochwertig sind die Gläser. Und um das höchste Qualitätsniveau zu erreichen, lässt die Marke jedes Paar in Japan fertigstellen. Zu den SAMA-Fans gehören illustre Namen wie Tom Cruise, Reese Witherspoon, Mickey Rourke, Gary Oldman, Colin Farrell, Greg Kinnear, Sir Elton John, Cher, Steven Tyler oder die Königsfamilie von Monaco.

 

Selima Optique – Typisch New York

Die in New York City ansässige Designerin Selima Salaun kanalisiert eine Vielzahl von Einflüssen und verbindet französische Sensibilität mit New Yorker Kreativität. Sie verfügt auch über einen einzigartigen beruflichen Hintergrund: Denn Selima ist eine opticienne-lunetiere. Das bedeutet, dass sie sowohl eine lizenzierte Optikerin als auch eine Optometristin ist. Sie studierte und verfeinerte ihr Handwerk in Paris. SELIMA OPTIQUE betreibt acht Boutiquen in Paris, New York und LA. Unter der Marke SELIMA OPTIQUE bringt sie ihre ausgefallenen, innovativen Brillen und Sonnenbrillen heraus. Diese Designs genießen eine treue Fangemeinde – und dazu gehören auch VIPs wie Bono, Liv Tyler und Madonna.

 

Jacques Marie Mage – Limitierter Eyewear Luxus

Als Jacques Marie Mage 2015 seine Marke gründete, wollte er das Konzept der Verknappung in die High-End-Brillenwelt einführen. Denn knappe Dinge sind die Grundlage von Luxus. Aus diesem Grund produziert Jacques Marie Mage Brillenmodelle in extrem kleinen Stückzahlen. Manchmal werden nur 50 Stück produziert. Dementsprechend fällt natürlich auch das Preisschild aus. Aber dafür gibt es auch hochwertige Qualität mit den besten Materialien. Das Acetat zum Beispiel ist ein paar Millimeter dicker als bei anderen Marken. Diese Körperlichkeit ist wichtig und zieht viele Fans an.

Eyewear by Jacques Marie Mage verbindet klassische und historische Motive mit neuen Produktionsmethoden, edlen Materialien und Nachhaltigkeit. Der Gründer ist ein französischer Expat, der jetzt in Los Angeles lebt. Er konzentriert sich auf limitierte Designerbrillen und Sonnenbrillen. Alle seine Produkte sind handgefertigt und passen in die Beschreibung „artisanal eyewear“. Der Luxus-Brillendesigner schöpft aus vielen Inspirationen und beschränkt seine Referenzen nicht auf einen bestimmten Punkt in Zeit und Raum.

Alle Produkte von Jacques Marie Mage sind Raritäten. Nichts ist einfach Massenware für ein Mainstream-Publikum. So werden die Brillengestelle mit einer handnummerierten Karte geliefert, die den Verbraucher dazu einlädt, in die Rolle der Ikone zu schlüpfen, die das Design der Brille inspiriert hat. Und da Brillen von Jacques Marie Mage sehr gefragt sind, bedeutet Verknappung auch, dass er für alle ausverkauften Silhouetten 14 neue einführt.

Die Marke Jacques Marie Mage wird von vielen Prominenten, vor allem aus den USA, unterstützt, die den exklusiven Touch dieser Luxusprodukte lieben. Neben der Schauspielerin Kate Bosworth, die offiziell mit der Marke zusammenarbeitet, tragen auch Berühmtheiten wie Basketball-Star LeBron James oder Schauspieler Jeff Goldblum oft Brillen und Sonnenbrillen von Jacques Marie Mage.

2019 © Monday Publishing